Die P-51D Mustang – eine Legende in 1:32

By 7. März 2018Modellbau

Bei Legende und Mustang denken die meisten Menschen an das Pony-Car von Ford. Fast 25 Jahre vor dem ersten Muscle-Car hatte bereits eine andere Mustang ihren Erstflug:

Die North-American P-51

Zunächst nur ein durchschnittliches Jagdflugzeug, wurde es durch die Kombination US-amerikanischer Aerodynamik und dem britischen Rolls-Royce Merlin Motor, der dann in Lizenz bei Packard in USA gebaut wurde, zu einem der besten Jagdflugzeuge im Zweiten Weltkrieg:

Die Höchstgeschwindigkeit betrug 700 km/h und trotzdem schaffte das Flugzeug bei einer Geschwindigkeit von 420 km/h eine sehr hohe Reichweite. Diese ermöglichte der Packard-Merlin-Motor, der sichbei dieser Geschwindigkeit mit „nur“ 230 Lieter 100-Oktan-Treibstoff pro Stunde begnüngte. Hier könnt Ihr den Merlin-Motor in Aktion sehen – und vor allem hören:

Bis zum flugbereiten Prototypen brauchte es 78.000 Arbeitsstunden, die laut Wikipedia in lediglich 127 Tagen abgeleistet wurden.

Unser Mustang-Bausatz

So lange werden sehr anspruchsvolle Bastler für unser Level 5 Modell wohl nicht benötigen. Nichtsdestotrotz stellen die 158 Einzelteile des Bausatzes eine spannende Herausforderung dar, bis das fertige und 30 cm lange Modell bereit für die Vitrine ist.

Unser Modell basiert auf einer vollständig neuen Bausatzform, die es uns ermöglicht hat zahlreiche Details heraus zu arbeiten, wie z. B.:

  • Detailliertes Cockpit mit Instrumentenbord
  • 2 verschiedene Auspuffsysteme
  • Detaillierter Ölkühler
  • Separate Querruder
  • Landeklappen
  • Detailliertes Fahrwerk
  • die charakteristische Cockpithaube (auch Glashaus genannt) kann wahlweise geöffnet und geschlossen gebaut werden
  • 2 verschiedene Zusatztanks
  • 2 Bomben

Die mitgelieferten Decals ermöglichen eine authentische Darstellung folgender USAAF Versionen:
– P-51D Mustang, LouIV/Athelené, Colonel T.J.J. Christian
– P-51D Mustang, Desert Rat‘, Captain Herschel Pascoe

Die Lou IV könt Ihr euch in diesem Video einmal in Aktion ansehen:

Ihr wollt einen Blick in die Packung werfen? Könnt Ihr hier auf YouTube in Matthias Channel:

4 Comments

  • Allan Weaver sagt:

    Not good to put these German blogs in an English version newsletter. I can’t understand them.
    What about the French, Swedish, etc.? Does everyone in Europe understand German? Just saying.
    Not that there is anything wrong with German.

  • Andrew Winters sagt:

    Why don’t you have your website available in English? You are driving away potential customers where English is the predominant language.

Leave a Reply