Verlosung: Erzählt uns Euren „40 Jahre Star Wars“ Moment! May the 4th be with you

Geschrieben von 4. Mai 2017Modellbau

„May the fourth be with you“ klingt so ähnlich wie „May the force be with you“. Und so ist der 1979 zum ersten Mal erwähnte 4. Mai seit einigen Jahren der inoffizielle Star Wars Feiertag. Im deutschsprachigen Raum gibt es aus 2011 noch eine lustige Entstehungsgeschichte, die damals sogar Stefan Raab bei TVTotal aufgegriffen hat.

Übrigens schickt auch die NASA von der ISS einen „May the 4th“-Gruß.

Die offizielle Star Wars Webseite hat ein paar hervorragende Vorschläge, wie Ihr euren Star Wars Day feiern könnt: Vom Film-Marathon über Kostümvorschläge bis hin zu Star Wars Rezepten ist alles dabei.

Am nettesten finde ich den Vorschlag, jemanden aus Familien- oder Freundes-Kreis zum ersten Mal an das Universum von Star Wars heranzuführen. Ladet doch ein paar Leute ein, die Star Wars noch nie gesehen haben und schaut „Krieg der Sterne“ mit ihnen.

Dazu würde uns Eure Geschichte interessieren.

Gewinnt einen der „40 Years of Star Wars“ Bausätze!

Schreibt uns eure erste Erinnerung an Star Wars:

  • Wie seid Ihr zu Star Wars gekommen?
  • Was habt Ihr mit Star Wars erlebt?
  • Welchen Film hat ihr als erstes gesehen?

Ganz egal, ob es  Kindheitserinnerungen an gemeinsames spielen mit Millennium Falcon und Sternen-Zerstörer sind, zum ersten Mal mit den eigenen Kindern ins Kino gehen, oder Modellbau-Erfolge.

Schreibt uns hier in den Kommentaren oder auf Facebook. Unter allen Teilnehmern verlosen wir jeweils einen der unten genannten Bausätze. Bitte nehmt mit einer gültigen E-Mail-Adresse teil, damit wir Euch benachrichtigen können, wenn Ihr gewonnen habt. Teilnahmeschluss ist der 11.5.2017
Und ja: So habt Ihr die Chance noch an einen der bereits vergriffenen Sternenzerstörer zu kommen!

Schaut Euch zur Einstimmung doch mal den Original-Trailer zu Star Wars: A New Hope von 1977 an:

Für den heutigen Tag haben wir natürlich auch einen Vorschlag für Euch: Zum 40. Geburtstag der Krieg der Sterne Saga haben wir für Euch drei tolle Modelle aus dem ersten Star Wars Film „A new Hope“ von 1977 im Angebot:

X-34 Landspeeder „40 Years of Star Wars“, 1:14

Mit diesem Fahrzeug fing quasi alles an: Der X-34 Landspeeder war Luke Skywalkers treuer Begleiter auf Tatooine. Der von einem Repulsorgenerator angetriebene Gleiter schwebte mit bis zu 250 Stundenkilometer über die Oberfläche der Wüstenwelt. Zusammen mit C-3PO machte sich Luke im Landspeeder später auf, um den entlaufenen R2-D2 zu suchen. Die Steuerung erfolgte über ein Lenkrad, das den Luftstrom der seitlichen Turbinen regelte und so die Flugrichtung vorgab.

Der Bausatz für den Gelegenheitsbastler (Level 3) kommt mit einer Decal-Version und ist durch einfaches Kleben und Bemalen zu bauen. Der X-34 ist hier im Revell-Shop zu finden und bringt folgende Features mit:

  • Figuren von Luke Skywalker und C-3PO
  • zweiteiliger Rumpf
  • separate Wärmeauslassschlitze
  • Displayständer

Und wenn Ihr einen Landspeeder in Originalgröße sehen möchtet – da haben wir auch was gefunden:

TIE Fighter „40 Years of Star Wars“, 1:65

TIE Fighter Bausatz 40 Years of Star Wars

Der Twin Ion Engine oder kurz TIE Fighter ist eines der ikonischsten Raumschiffe aus den klassischen Filmen. Der von den Imperialen Truppen in hoher Anzahl eingesetzt Raumjäger ist sehr gut an seinen großflächigen Solarflügeln und dem charakteristisch jaulenden Triebwerksgeräusch zu erkennen.  Dank seines Zwillingsantriebes erreicht der TIE Fighter eine hohe Endgeschwindigkeit und eine beachtliche Manövriereigenschaft.

Auch dieser Bausatz für den Gelegenheitsbastler (Level 3) ist durch einfaches Kleben und Bemalen zu bauen. Link zum Shop.

Hier die Features des Bausatzes:

  • Figur eines Imperialen Piloten
  • Fein gravierte Oberflächen
  • Bewegliche Cockpitluke
  • Displayständer

Star Wars Explained erklärt in diesem 10-minütigem Video die Geschichte der TIE Fighter und stellt jedes einzelne Modell vor:

Imperial Star Destroyer „40 Years of Star Wars“, 1:2700

Besonders stolz sind wir auf unser limitiertes 60 cm langes Modell des Imperialen Sternenzerstörers. Wohl kein Raumschiff symbolisiert die uneingeschränkte Macht des Imperiums so sehr wie diese Großkampschiffe. Kein Wunder also, dass Darth Vader eines dieser 1.600 Meter langen Schiffe, die Devastator, zu seinem Flaggschiff erkor.

Nach der Machtübernahme Kanzler Palpatines stellten die keilförmigen Sternenzerstörer auch wegen ihrer immensen Feuerkraft das Rückgrat der Flotte dar und konnten an fast jedem Kriegsschauplatz vorgefunden werden. Diese hyperflugtauglichen Langstreckenraumschiffe waren Träger der TIE Fighter, kamen aber auch bei systemweiten Invasionen zum Einsatz.

Der anspruchsvolle Bausatz im Maßstab 1:2700 des 40 Jahre Star Wars Jubiläums-Set ist streng limitiert und ergibt ein insgesamt 600mm langes Modell. Im Bausatz sind 6 Aqua Color Farben, Pinsel und der benötigte Kleber bereits enthalten. Die vierteiligen Rümpfe verfügen auf der Oberfläche über fein gravierte Details und strukturierte Seitenwände. Die mehrteilige Kommandobrücke und beeindruckende Triebwerksnachbildungen runden das fertige Modell ab, das auf einem repräsentativen Displayständer aufgestellt wird.

Der limitierte Bausatz des Imperialen Sternenzerstörers ist bei uns im Shop leider bereits vergriffen. Mit etwas Glück werdet ihr eventuell noch im Fachhandel fündig. Doch im Revell-Shop findet Ihr zahlreiche weitere Star Wars Modelle.

Star Wars Explained nimmt sich auch der Sternen Zerstörer an und erklärt hier die unterschiedlichen Ausführungen:

In diesem Sinne: May the 4th be with you! Macht Euch einen schönen #StarWarsDay!

All unseren aktuellen Star Wars Modelle findet Ihr hier im Revell Shop viel Spaß beim Basteln!

28 Kommentare

  • Uwe Andrick sagt:

    Zu Star Wars bin ich wie viele gekommen. Habe Episode 4 damals nachts im Free TV gesehen. Eigentlich weil ich nicht schlafen konnte und nichts anderes lief. Mittlerweile mache ich 2 mal im Jahr eine Starwarstag. Sprich alle filme am Stück schauen. Früher war das einfacher weil es nur 3 Teile gab;-) Ich liebe diese Filme und auch heute am 4.Mai werde ich mit Episode 1 anfangen und mal sehen wie weit ich komme. Meine Frau wird begeistert sein…
    Es sind Meilensteine in der Filmgeschichte und ich freue mich wahnsinnig auf die neuen Filme die da noch kommen werden. Man wird wieder zum Kind. Leider wurde meine Sammlung der Originalspielzeuge durch einen Brandschaden Zerstört… So etwas bekommt man nie wieder. Aber mal sehen,vielleicht kann ich ja mal ein Schnäppchen im Onlineauktionshaus machen. Einen Platz für den Sternenzerstörer habe ich auch schon. Mal sehen wann ich mir den zulege. Vielleicht habe ich ja auch die Chance einen zu Gewinnen. Es ist eine tolle Idee von euch an diesem besónderen Tag so eine Verlosung zu machen. Ist wie ein Feiertag für mich. Jedes Jahr habe ich da auch Urlaub. Und auch meinen zukünftigen Kindern werde ich Star Wars näher bringen damit diese Filme nie in vergessenheit geraten.

  • René Köllner sagt:

    Ich bin mit 8 oder 9 Jahren oder so durch meinen Stiefvater zu Star Wars gekommen, er hat mir ganz klassisch den Krieg der Sterne gezeigt, als dann in 1999 Die Episode 1 ins Kino kam sind wir zusammen rein und 2002 Angriff der Klonkrieger. Mit Star Wars habe ich bis jetzt immer eine starke Aufregung erlegt, wenn es ins Kino geht, oder irgend ein Teil im TV kommt.

  • Hendrik Hellmann sagt:

    Es war bei mir während der Grundschulzeit. Ich war an einem Tag krank, als morgens auf Pro7 eine Wiederholung von Angriff der Klonkrieger lief. Meine Eltern müssten arbeiten und ich sollte eigentlich im Bett liegen anstatt mich zum Fernseher zu schleichen. Ich hatte „Glück“ und durfte wegen der Erkältung noch über eine Woche krank Zuhause bleiben und könnte am darauffolgenden Montag noch Episode IV sehen (Die Rache der Sith war noch nicht erschienen) und bevor ich alle anderen Filme gesehen habe, hatte ich alles an Star Wars Romanen unserer Stadtbücherei gelesen. Fast alles aus dem Expanded Universe. Seitdem bin ich ein großer Fan der weit entfernten Galaxis
    Die Revell Modelle ließen auch nicht lange auf sich warten: als Episode III erschien habe ich alle Modelle ergattert… Bis auf den Venator-Sternzerstörer der Republik. Ich hab in den Niederlanden in einem Geschäft sogar noch Revell-Heft mit Anleitung für ein realistisches Aussehen gefunden, nur das Modell nicht mehr.

  • Michael Heinrich sagt:

    Mir hat 1978 meine Tante den Roman zu Episode IV, mit darin enthaltenen Fotos aus dem Film geschenkt ohne. Ich habe keine Ahnung wie oft ich das Buch gelesen habe, ohne den Film gesehen zu haben. Ab Episode V war ich auch im Kino live dabei. Nach Episode VI habe ich die Hoffnung auf eine Fortsetzung schon aufgegeben, doch es kam zum Glück anders, wenn auch die Prequels nicht an die ersten Teile herankamen. In der „pre-DVD Zeit“ haben mit VHS-Aufnahmen aus dem Free-TV über die Runden geholfen . Die neuen Filme sind nun wieder qualitativ näher am Original. Das Modellbaufieber hat mich seit ein paar Jahren wieder fest im Griff und so baue ich zzt. gerade an einem Snow-Speeder (03604) Projekt.

  • Sven Vater sagt:

    Star Wars kam raus, als ich 1 Jahr alt war. So richtig präsent war es, als ich in die Schule kam. Da war der Spitzname „Darth Vater“ durchaus mal präsent. Die Filme haben mich schon immer mitgerissen. Leichte ernüchterung kam bei Episode 1, aber ab Episode 2 wurde es besser. Modelle habe ich eher von Star Trek gebaut, aber vielleicht sollte ich mal mit Star Wars anfangen 😉

  • Volker Beyer sagt:

    Als Episode 4 raus kam, also der erste Film, war ich eigentlich zu jung. Allerdings war ich recht groß für mein Alter und so bin ich mit 9 ins Kino obwohl der fsk 12 war.
    SiFi hat mich damals schon sehr begeistert und tut es immer noch – aber als ich aus dem Film kam war ich einfach nur total begeistert. Sehr zum Leidwesen meiner Mutter die mich immer wieder vom Land in die Stadt fahren musste damit ich mir ihn immer wieder ansehen konnte (7 mal).
    Star Wars begleitet mich bisher das ganze Leben – mal mehr mal weniger. Im Augenblick spiele ich es als Rollenspiel und einige Modelle warten noch auf den Zusammenbau.

  • Patrick Chanfreau sagt:

    Ersten tag dass man in Brüssel der episode 4 im kino sehen könte. Wansinnig !

  • Henning sagt:

    Mein erster Star Wars Moment war im Skiurlaub in Österreich. Ich war 13 Jahre alt und im Fernsehen lief Episode IV. Meine Brüder überzeugten meine Eltern und mich, dass wir unbedingt diesen Film gucken müssen. Ich war sofort in den Bann gezogen und sah am nächsten Tag Miniaturen der Star Wars Raumschiffe beim Einkaufen. So fing auch meine Sammelleidenschaft für Star Wars an. Eines meiner ersten Modelle war der Millenium Falcon. In den nächsten Wochen folgten dann die anderen beiden Filme im Fernsehen und danach war es vollkommen um mich geschehen. Ich würde ein Fan durch und durch, dank meiner Brüder.

  • Alexander U. sagt:

    Es war vor langer Zeit in meiner Heimat… Ja, das war ein nichtvergessener Moment.
    In meiner Kindheit durfte ich in den Schulferien länger aufbleiben, und da wir zu meinen Großeltern reisten schaute mein Großvater und ich STAR WARS Teil 4 und eine Woche später Teil 5 im Fernsehn. Früher kamen nämlich sinnvollerweise die Filme zur hohen Spannung mit großerem Abstand.
    Für meinen Großvater war es mehr amüsant aufgrund der Phantasie die er in dem Film sah, doch obwohl ungünstig so Mittendrin in die Schlacht auf Hoth, so war ich von da an gefesselt.
    Und ich hatte keinen eigenen Fernseher. Um abends dennoch im Universum zu fliegen, habe ich die bücher gekauft und pflege sie noch heute! Eine Menge Erinnerungen kommen auf…
    Interessant was in der Zeit bei den Schauspielern etc. passierte, leider müssen wir um Die Prinzessin trauern, doch die Zukunft hat ein STAR WARS Imperium sicher)

  • Matthias sagt:

    Ich habe mit 9 Jahren meine erste Folge von Star Wars im Free-Tv gesehen. Von da an, hatt mich diese Welt in ihren Bann gezogen. Ich freute mich riesig das die Filmreihe weitergeht. So gehe ich jeden Film im Kino schauen, und kaufe mir natürlich die DVD nach. So wächst meine Sammlung immer weiter.

  • Alexander Engel sagt:

    Kannte zuerst das Spielzeug zu den Filmen, bevor ich das erste Mal die Filme so Mitte der Achtziger sehen durfte. Damals noch auf VHS aus der Videothek. Später habe ich die Bücher und natürlich auch Bausätze gekauft und mein Zimmer damit ausgestattet. Die zweite Trilogie (Episode I-III) gabs dann im Kino. Die Filme üben noch immer einen großen Reiz aus und ich freue mich, das es weitergeht! May the Force be with you

  • Oliver Bizer sagt:

    Hach ja, STAR WARS.
    Ich habe damit angefangen als mein Bruder mit einer Platte nach Hause kam.
    Es war die Filmmusik von STAR WARS Teil 1 ( heute Teil 4).
    Ohne den Film gesehen zu haben war ich Feuer und Flamme und mußte dann in den Film gehen.
    Als dann Teil 2 (heute Teil 5) in die Kinos kam, stand ich in der Reihe an der Kasse.
    Als die Besucher aus dem Kino kamen, die vor uns in dem Film waren, sagte ein Mann zu seinem Freund:
    “ Das hätte ich nie gedacht das Darth Vader der Vater von Luke ist“
    Schwupps war die Spannung weg, ich könnte den Typen heute noch ******** *** ******* (freiwillig zensiert von mir).
    Möge die Macht mit Euch sein!

  • Jennifer Nissen sagt:

    ich habe damals mit meinem Papa zusammen Teil 1 gesehen, daher ist Star Wars für mich eine typische Kindheitserinnerung, genua wie auch Knight Rider oder so…viel Besser natürlich, ist ja klar! Nun habe ich meinen Sohn mit dieser Leidenschaft angesteckt und er würde sich über so ein phänomenales Überraschungspaket sicher sehr freuen!!! Schöne Aktion! 🙂

  • Michael Jürgens sagt:

    Ich habe mit 13 Jahren meinen ersten Star Wars Film (Teil IV) gesehen. Seit dem hab ich brennend auf neue Teile gewartet. Am ersten Tag durfte ich dann jeden neuen Teil im Kino ansehen.

    Immer wenn die Teile im Fernsehen wiederholt werden, schaue ich sie erneut an. Die DVD´s stehen natürlich im Regal und werden auch sehr oft genutzt 🙂

    Ich würde mich sehr über einen Gewinn freuen 🙂

  • Sarah S. sagt:

    Zu Star Wars bin ich damals gekommen, weil mein Vater die Filme immer gesehen hat. Das ist schon ewig her und ich kann gar nicht sagen welcher der Teil mein erster war. Durch ihn habe ich auch auch Revell kennen gelernt, weil ich schon immer gerne die Modelle zusammen baute. Hier am liebsten Flugzeuge 😉

  • Doreen sagt:

    Ich bin durch meinen Freund zu Star Wars gekommen, da er ein riesen Großer Fan ist und mich damit angesteckt hat. Ich habe als ersten Film Star Wars Episode 4 (Krieg der Sterne) gesehen und wir schauen alle Filme noch immer mindestenes einmal im Jahr. Beginnen auch immer mit Episode 4. Mit Star Wars erlebt habe ich viele tolle Abende, Gespräche, Diskussionen, Lichtschwertkämpfe als Kind mit meinem Bruder und viel Spaß mit unserer Sammlung von Fanartikeln.

  • anni sagt:

    zu star wars bin ich durch meinen großen bruder gekommen der schon seit ich denken kann fan war,erlebt habe ich mit star wars eigentlich meine ganze kindheit –
    filme ,spielzeug,merchandise hat mich die gesamte zeit begleitet die filme schaue ich immmer wieder gerne

    mein allererster star wars Fim war Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung

  • Sandra Meyer sagt:

    oooohhhjeeee…. ich traue mich gar nicht, die Wahrheit zu schreiben…. Ich bin mit erst 38 Jahren zu einem riesigen Star Wars Fan geworden, genaugenommen letzten Sommer. Mein Schwager wollte einen Star-Wars-Abend machen, daraus wurde ein ganzes Wochenende und ich kann nun endlich mitreden und finde die Teile sogar richtig klasse !!!! Den Gewinn würde ich meinen Schwager schenken, der bastelt nicht nur gerne sondern ist der größte Star-Wars-Fan den ich kenne, sein ganzer Keller ist voll mit Postern, Figuren und vielem mehr.

  • Nadine Keil sagt:

    Also Star wars begleitet mich schon Zeit der Kindheit…habe damals mit meinem Vater Star wars schauen dürfen.ich war sofort Fasziniert vom Star wars…ich habe heden Teil gesehen und wie es das Schicksal will hab ich einen Mann geheiratet der auch auf Star wars abfährt…und jetzt schau ich Star wars mit meinem Kind…einfach cool

  • Nici87 sagt:

    Also ich habe ja Star Wars immer boykottiert. Bis mir damals ein Kumpel (mein heutiger Freund) mir mal seine ersten 3 Teile ausgeliehen hat. Ich habe mir sie dann notgedrungen angeschaut und fand sie dann doch gar nicht so schlecht. Am besten gefällt mir der dritte Teil. Zum Glück bin ich jetzt doch nicht mehr von Star Wars abgeneigt, da mein Freund ein Fan davon ist und sogar mehrere Star Wars Modelle aus Lego in seiner Wohnung stehen hat.

  • Julia sagt:

    Mein erster Star Wars Film war in den Neunzigern Episode 4. Eigentlich habe ich nur mitgeschaut, weil mein Bruder das unbedingt gucken wollte. Tja, ich war dann auch begeistert und unsere Eltern mussten die anderen Teile aus der Videothek besorgen. Ab da waren wir Fans und sind es bis ins Erwachsenenalter geblieben. Bei jedem neuen Film gibt es einen Geschwistertag und wir gehen gemeinsam ins Kino. Und Fanrtikel sind natürlich auch ein Muss 😉

  • Carla O. sagt:

    Ich bin seit den ersten Film Star wars Fan. Mein Bruder hat micht mit ins Kino genommen, und ich war sofort begeistert von der Geschichte. Seit dieser Zeit fiebere ich jeden neuen Teil entgegen und habe auch meine Nichte und ihre Tochter chon mit den Star Wars Virus infiziert. Bei ihnen ist es auch noch stärker, den sie haben auch ihre eigenen Kostüme und tragen sie z.B. bei Comicons.

  • Also ich bin durch mein jetzt 16 Jahre alten Sohn dazu gekommen!Er hat die ganzen Karten,Sticker und Figuren gesammelt und hat sich so gefreut als ich ihm zu Weihnachten und als Adventskalender von Rebell damals Star Wars schenkte.Er brauchte damals noch Hilfe und ich denke er wird sich riesig über Euren wundervollen Gewinn freuen!

  • Julian sagt:

    Ich habe damals den Krieg der Sterne im tv gesehen , und war sofort hin und weg. Dann kamen Spielzeuge, die ich aber alle ( leider) nicht mehr habe. Aber es darf jeder sehen, dass ich ein star wars fan bin. Ist auch schwer das zu übersehen. Collegejacke, Hose , tshirts, Koffer alles für unterwegs. Zu Hause Bilder auf keilrahmen und den todesstern als Lampe. Und das schönste für mich ist, das ich meiner Frau star wars auch nahe gebracht habe. Und mit meiner Tochter würde ich gerne den Sternenzerstörer bauen.

  • Andreas Stephan sagt:

    Star Wars war einer meiner ersten Kinobesuche. Mit 10 Jahren war das damals eine absolute Sensation. Danach wurde dann alles gesammelt was der Merchandiesemarkt hergab.

  • PETRA FRANTZ sagt:

    Ich bin seit den ersten Film Fan. Meine Eltern haben die Filme früher immer angeguckt Ich bin deshalb mit Star Wars erwachsen geworden, liebe alle Teile und die Charakter..

  • […] sagen Danke für all Eure wunderbaren Geschichten. Der vierte Mai und die Macht war mit ihnen, das Los hat entschieden und so freuen wir uns, hier und heute die drei […]

  • Rene sagt:

    Wie seid Ihr zu Star Wars gekommen? Habe als Kind die Filme gesehen, auch im Kino (Ep 1-3) und später dann die Restlichen Episoden
    Was habt Ihr mit Star Wars erlebt? Viel Spaß. tolle Filme und viel lego star wars

    Welchen Film hat ihr als erstes gesehen? Episode 4

Hinterlasse eine Antwort