Skip to main content
Allgemein

Modellbauer im Interview: Dennis von DeLan Scalemodels

By 26. April 2022Mai 4th, 2022No Comments

Heute haben wir mal wieder ein Modellbauer-Interview für Euch mit DeLan.

Zur Einstimmung ein Blick auf seinen Bastelplatz und dann teilt Dennis ein paar interessante Erfahrungen und Tipps aus seiner Modellbauerkarriere mit Euch:

1. Zuerst ein paar persönliche Infos: Wo kommst Du her, wie alt bist Du und was machst Du im normalen Leben, wenn Du nicht gerade an großartigen Modell-Bausätzen arbeitest?

Ich bin der Dennis, 43 Jahre aus Delmenhorst einem kleinem Örtchen neben dem wunderschönen Bremen. Ich bin verheiratet und habe eine 5 jährige Tochter. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich als technischer Leiter im Atlantic Grand Hotel Bremen.

2. Wann und wie hast Du mit dem Modellbau begonnen?

Angefangen habe ich mit ca 10 Jahren, erstes Modell war die P-38 Lightning von Revell in 1/144 im grauen Karton

3. Welche Art Modelle baust Du am liebsten – und warum?

Militärmodelle in 1/35 und Flugzeugmodelle in 1/32 bzw 1/48. Das Interesse besteht zum einen in der Technik und zum anderen in der Geschichte und der Recherche zum Modell. Ich baue auch gerne dazu Dioramen angelehnt an wirklich existierenden Szenen von z.B. Fotos.

Und Star Wars Modelle. Warum? Das ist der Weg!

4. Wie genau gehst Du vor, wenn Du baust? Hast Du eine bestimmte Methode?

Erst einmal entsteht im Kopf eine Idee, für ein Diorama zB. Dann beginnt die Recherche, was wann wo eingesetzt wurde und was die Eigenarten des bestimmten Fahrzeuges sind. Beule hier Macke dort etc. Wenn dann alles an Zubehör zusammen ist geht es mit dem Bau ganz normal los, wobei ich aber versuche möglich große Segmente fertig zu bauen oder sie maximal mit Leim klebe um sie später noch lösen zu können.

Dann kommt die Bemalung mittels der Airbrush, Detail Bemalung mit dem Pinsel, Decals und die Alterung inklusive Schmutz. Dann wird das fertige Modell auf der Platte platziert und die Landschaft dazu gestaltet sowie die Figuren dazu bemalt.

5. Hast Du ein paar Tips für die anderen Revell-Fans, wie sie schöne Aufnahmen machen können? Welche Kamera und Software benutzt Du?

Licht ist das A und O für ein gelungenes Foto, dazu ist ein neutraler Hintergrund von Vorteil wie zum Beispiel ein Fotokarton. Die beste Lichtquelle ist die Sonne, und da auch wenn sie nicht direkt scheint.

Mit aktuellen Smartphones erzielt man auch schon gute Ergebnisse, ich benutze für meine Aufnahmen gerade das iPhone 13 Pro und bearbeite die Bilder mit Gimp oder der Software im iPhone.

6. Was sind die 3 wichtigsten / hilfreichsten Tipps für Leute, die mit dem Modellbau anfangen?

  1. Der wichtigste Tipp ist Ruhe bewahren und sich Zeit nehmen. Gerade am Anfang werden die Modelle nicht so aussehen wie auf der Box.
  2. Das Internet benutzen! Heute ist es Einfacher wie nie, sich auszutauschen wie zB auf Facebook. Gerade auch da erhält man in den Gruppen recht schnell Feedback.
    YouTube Videos sind auch ein gutes Mittel es gibt dazu viel gute Content Creator auch aus dem Ausland.
  3. Üben, üben, üben und dabei Spaß an der Sache haben

7. Welche Webseiten, Blogs, Kanäle zum Thema Modellbau besuchst Du selber regelmäßig? Gerne auch international.

Mit Masse YouTube und dort die Kollegen Nighshift, Plasmo, Scalemodell Aircraft, Hamilkar Barkas, Dunhill2005, E.S. Scale Modeling und wie sie nicht alle heißen.

Gerne auch sehr viel auf diversen Gruppen via Facebook oder in privaten Whats App Gruppen.

8. Hast Du selbst eine Webseite, ein Blog oder YouTube Kanal, den wir in unseren Artikel einbauen können?

Ich bin auf YouTube als DeLan aktiv und auf Facebook sowie Instagram

Facebook: www.facebook.com/Theartofarmor
Instagram: www.instagram.com/delan_scalemodels
YouTube: www.youtube.com/c/DeLanScaleModels

9. Gibt es etwas, womit Revell das Online-Erlebnis für Dich als Modellbauer verbessern kann? Welche Inhalte würdest Du Dir von Revell wünschen?

Hauseigene Video Tutorials zu Revell Produkten oder Full Builds gucke ich gerne. Oder evtl mal eine Doku wie ein Modell eigentlich entsteht, so von der Idee bis es dann im Laden steht. Quasi etwas hinter den Kulissen, was passiert bei Revell eigentlich.

10. Welches Modell ist das nächste, das Du in Angriff nehmen wirst? Und worauf freust Du dich dabei besonders?

Ich habe gerade die F/A-18 in 1/32 auf dem Tisch mit all den kleinen Herausforderungen die der Bausatz mit sich bringt. Dazu bringe ich auch ein Full Build wo ich dann auf die markanten Punkte eingehe, so dass jeder aus dem Modell etwas hübsches zaubern kann.

Ich freue mich dann darauf irgendwann ein richtig tolles Modell im Schrank stehen zu haben. Denn das ist die Super Hornet trotz der Fehler und ich hoffe das meine „Tips“ zum Bau dann auch anderen helfen an dem Modell Freude zu haben.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.