Skip to main content
Modellbau

Boba Fetts Starship™ – Firespray 31 – May the Fourth be with you!

By 4. Mai 2022No Comments

May the Fourth be with you! Boba Fett ist nicht erst seit seinem Wiederauftauchen in „The Mandalorian“ einer der beliebtesten Charaktere des Star Wars Universums. Der Kopfgeldjäger, den es 1984 in „Rückkehr der Jedi Ritter“ kurzfristig in den Sarlacc gezogen hat (wie er das überlegte, lest ihr am Ende des Beitrags, falls Ihr The Book of Boba Fett noch nicht gesehen habt), ist glücklicherweise wieder da und mit ihm nicht nur seine ikonische Rüstung mit dem markanten Helm samt klappbarem Visier, sondern auch mit seinem Raumschiff.

Beim Schiff handelt es sich um ein stark modifiziertes Gunship der Firespray-31 Klasse, die ursprünglich in den Kuat Drive Yards auf dem gleichnamigen Planeten Kuat gebaut wurden. In den Orbital Shipyards entstanden auch Sternenzerstörer (Shop-Link), die stark gepanzerten AT-AT aus der Schlacht um Hoth (Shop-Link) und die aus Episode VI und The Mandalorian bekannten AT-ST (Shop-Link).

Das spezielle Schiff von Boba Fett an ist zwar etwas in die Jahre gekommen, sein Vater Jango und später Boba haben es aber mit zahlreichen defensiven Systemen, Angriffswaffen und allerlei Gadgets ausgestattet und die Innenausstattung vom einfachen Patrouillenschiff für langen Strecken ausgedehnter Kopfgeldjagden ausgebaut. Von seiner Effektivität können Straffällige und Kautionsflüchtlinge quer durch die Galaxie weit, weit entfernt seit Jahren ein Lied singen. Das Schiff konnte 6 Gefangene in entsprechend umgebauten Kojen aufnehmen und 6 weiteren Passagieren Platz bieten.

Der Bausatz

Das einfach zu bauende Modell (Level 3) im Maßstab 1:88 entsteht aus 33 Teilen und ergibt ein 8,4 cm hohes Schiff mit einer Länge von 24,6 cm und einer Breite von Länge von 22,3 cm.

Somit ist es auch für Einsteiger in den Modellbau geeignet, die sich ein passendes Souvenir neben die BluRays stellen möchten.

Zu den Besonderheiten gehören:

  • Bewegliche Blaster Kanonen
  • detailliertes Cockpit
  • Boba Fett Pilotenfigur
  • Drehbare Flügel

Link zum Boba Fetts Schiff im Revell Shop

Der Name des Schiffs

Lange wurde vom Schiff immer als die „Slave 1“ (in den Stories auch bis zur Nummer 4) gesprochen. Seit gut einem Jahr wird diese nicht mehr ganz zeitgemäße Bezeichnung in offiziellen Zusammenhängen nicht mehr verwendet und Boba Fetts Schiff offiziell nur noch Starship™ genannt und in Dialogen der Serien taucht auch die Bezeichnung der Klasse auf:

„Hilf mir, mein Firespray-Schiff wiederzubeschaffen.“

Weitere Star Wars Bausätze zum 4. Mai

Natürlich haben wir bei Revell auch viele andere interessante Modelle aus der Star Wars Galaxie für Euch im Angebot. Hier eine kleine Auswahl, damit Ihr den Star Wars Day am 4. Mai gebührlich feiern könnt:

Auf der offiziellen Star Wars Webseite erhaltet Ihr noch einige weitere Anregungen, wie zum Beispiel Obi Wan Kenobi Cupcakes oder Ewok Sushi 🙂

Inspirationen zum Bau

In den Star Wars Produktionsbetrieben arbeiten wohl die mit die talentiertesten Modellbauer im Filmgeschäft. Und so finden sich ganz besonders für diese Modelle großartige Bau-Inspirationen als Concept-Art oder auch in Videoform:

Zum Beispiel diese beiden Videos mit vielen interessanten Details zum Schiff

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie konnte Boba Fett dem Sarlacc eigentlich entkommen?

SPOILER ALARM!

Fett wurde nicht wie C3-PO es kurz vorher noch bis ins kleinste Detail erörterte im Magen des gut 100 Meter langen Allesfressers am Leben erhalten, damit sich der Erdlochbewohner möglichst lange von ihm ernähren kann. Vielmehr fand er einen toten Stromtrooper und konnte mit dessen Sauerstoffschlauch und seinem Flammenwerfer ein Loch in die Magenwand des Sarlacc brennen. Danach musste er sich nur noch den Weg durch den Sand frei graben.

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.