May the 4th be with you: Die Gewinner

Geschrieben von 15. Mai 2017Aktionen, Modellbau

Zu sagen, wir wären überwältigt ist eine Untertreibung: Über 100 Star Wars Erlebnisse habt Ihr mit uns auf Facebook und hier auf dem Blog geteilt!

Wir sagen Danke für all Eure wunderbaren Geschichten. Der vierte Mai und die Macht war mit ihnen, das Los hat entschieden und so freuen wir uns, hier und heute die drei Gewinner (werden von uns gesondert benachrichtig) nennen zu können:

Der Bausatz des TIE Fighter geht an Patrick Schiffer:

Hier seine Geschichte, wie Star Wars für ihn begann:

„Habe mit 7 Jahren wochenlang zu Hause verbringen müssen und aus Langweile Star Wars in den Kassettenrecorder geballert. Habe die Original Trilogie so gesuchtet, dass ich die VHS (kennt die noch jmd^^) kaputt geguckt habe. Seitdem bin ich riesen Fan und baue gerade den Deagostini Millennium Falken, da wäre das ein oder andere Star Wars Modell echt praktisch.“

Der Bausatz des Landspeeder geht an Hendrik Hellmann:

Hendrik kam so zu Star Wars:

„Es war bei mir während der Grundschulzeit. Ich war an einem Tag krank, als morgens auf Pro7 eine Wiederholung von Angriff der Klonkrieger lief. Meine Eltern mussten arbeiten und ich sollte eigentlich im Bett liegen anstatt mich zum Fernseher zu schleichen. Ich hatte „Glück“ und durfte wegen der Erkältung noch über eine Woche krank Zuhause bleiben und konnte am darauf folgenden Montag noch Episode IV sehen (Die Rache der Sith war noch nicht erschienen) und bevor ich alle anderen Filme gesehen habe, hatte ich alles an Star Wars Romanen unserer Stadtbücherei gelesen. Fast alles aus dem Expanded Universe. Seitdem bin ich ein großer Fan der weit entfernten Galaxis.

Die Revell Modelle ließen auch nicht lange auf sich warten: Als Episode III erschien, habe ich alle Modelle ergattert… Bis auf den Venator-Sternzerstörer der Republik. Ich hab in den Niederlanden in einem Geschäft sogar noch Revell-Heft mit Anleitung für ein realistisches Aussehen gefunden, nur das Modell nicht mehr.“

ACHTUNG: Imperialer Trommelwirbel:

Der Bausatz des Imperial Star Destoryer geht an Andy Lange:

Und so begann Andys Star Wars Reise

„Es war das Jahr 1985 und es war Sommer und ich zarte 6 Jahre alt als meine damalige Nachbarin Tanja mit einem Heft vom einkaufen zurück kam. Es war ein YPS Heft, Ausgabe 510 als Gimmick lag eine Figur bei, „der Stormtrooper des Imperiums“ (ein Hoth Stormtrooper / Snowtrooper).

Ich war fasziniert von dieser Figur und wollte unbedingt auch so eine, also kurzerhand versucht meine Mutter zu überreden mit mir das Heft mit der Figur zu holen. Problem war nur, dass sie an diesem Tag schon einkaufen war und nicht noch einmal los wollte, aus dem Versuch sie zu überreden wurde dann betteln und schließlich quängeln.

Irgendwann hat meine Mutter dann entnervt aufgegeben und mir mein Taschengeld gegeben. Ich durfte (das erste mal ganz alleine) zu dem SPAR Supermarkt in unserem Dorf gehen, dort habe ich das heiß ersehnte Stück meiner Begierde ergattert und bin dann voller Stolz damit wieder nach Hause gegangen.

Zuhause angekommen habe ich das Heft durchgeblättert und Bilder aus den Filmen gesehen und auch, dass es noch weitere Figuren gibt. Von da an war klar, was ich mir zukünftig zu Geburtstagen und zu Weihnachten wünschen werde.

Leider wurde ja nicht allzu lange Zeit später die Spielzeug-Serie eingestellt und von da an durchforstete ich ständig die Kleinanzeigen in der Tages- und Wochenzeitung und habe oft auf Flohmärkten gesucht (und teilweise auch was gefunden).
Leider war aber die kommende Zeit sehr traurig was Star Wars Artikel anging. Dabei hatte ich doch gerade auf SAT.1 das erste mal einen Star Wars Film gesehen: „Die Rückkehr der Jedi Ritter“ (so um 1990 rum). Kurze Zeit später habe ich dann auch „Krieg der Sterne“ und „Das Imperium schlägt zurück“ auf VHS sehen können und meine Faszination für die Filme und alles drumherum steigerte sich stetig, nur wie gesagt, … es gab ja nicht mehr viel zu dieser Zeit.

Erst Mitte der 1990er Jahre ging es wieder los und Star Wars nahm wieder mit allem drum und dran an Fahrt auf …
und ich auch, der nächste Meilenstein in meiner Star Wars Laufbahn war das zulegen und zusammenbauen eines Kostüms (mittlerweile auch schon mehrere) und im Jahr 2012 der Beitritt im weltgrößten Star Wars Kostümclubs, der 501st Legion und meine Sammlung geht von Comics, Büchern, Figuren, Fahrzeugen auch natürlich über in diverse Bausätze

Kurzum, angefangen hat es bei mir vor mitlerweile ca. 32 Jahren, ich kann mich an mein erstes zusammentreffen mit dem KRIEG DER STERNE erinnern, als wäre es erst gestern gewesen und ich bin zuversichtlich, dass Star Wars mich auch den Rest meines Lebens positiv begleiten wird.“

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank für all Eure Einsendungen!

 

Hinterlasse eine Antwort