So entstand der „schlaue Schraubendreher“ von Revell Junior Kit

Geschrieben von 29. Juli 2016Modellbau

Neben den tollen, voll bespielbaren Modellen steckt in Junior Kit noch etwas ganz besonderes: der schlaue Schraubendreher. Unser Produktmanager Daniel Pasternok hat mir erklärt wie der spezielle Junior Kit Schraubendreher entwickelt wurde und warum das Werkzeug, mit dem die Bauteile der Modelle zusammen geschraubt werden, so schlau ist.

Die Aufgabe

Für Junior Kit (hier ein Baubericht) sollte eine Verbindungsmöglichkeit geschaffen werden, bei der die Kids nicht kleben müssen und die ohne großen Kraftaufwand funktioniert. Steckbausätze erfordern meistens eine hohe Geschicklichkeit und Druckkraft, die 4-jährige Kinder natürlich noch nicht haben.

00800_06

Wie kam es zu der Idee

Produkte für diese Altersklasse waren für uns neu. Darum haben wir uns erst einmal mit den Designern von Neue Freunde zusammen gesetzt, die bereits Erfahrung bei der Entwicklung von Spielzeug für dieses Alter hatten. Schließlich gab es sehr viele Details zu bedenken:

– Es sollten kinderfreundliche Materialien verwenden werden
– Die Materialstärke musste ausreichend dimensioniert sein
– Der Zusammenbau durfte nicht zu kompliziert sein
– Das fertige Modell musste sehr stabil sein, damit die Kinder damit auch spielen können
– Die Verbindungen mussten viel aushalten
– Das Modell sollte für mehr Spielspaß wieder auseinander gebaut werden können
– Und natürlich sollte auch die Spielzeugsicherheit nicht zu kurz kommen

00800_03

Prototypen bauen

Wir haben zunächst einen Prototypen mit den angedachten Verbindungen gebaut und mit den Designern getestet.
Anschließend haben wir Kinder unsere frühen Prototypen testen lassen, damit wir sehen konnten, woran wir für die echte Benutzung später denken müssen. Dabei wurde uns recht schnell klar, dass auch kleinere Kinder doch mehr Kraft aufbauen können als wir anfangs dachten. Also mussten wir auch dafür eine Lösung finden.

Im weiteren Verlauf haben wir immer wieder als Erwachsene getestet, was wir tatsächlich kaputt bekommen und konnten so nach und nach die Schwachstellen beseitigen.

Die gesamte Entwicklung von Junior Kit war ein stetiger Prozess des Optimierens und als die ersten Vorserienmodelle fertig waren, haben wir in einer zweiten Testreihe noch einmal Kinder selbst bauen lassen. Dabei war uns dann vor allem wichtig zu beobachten, ob die Bauanleitung verständlich ist und, ob die Kids ohne Frustration und mit Spaß zum Ziel kommen.

00803_04

Die Lösung: der Schraubendreher

Wie bereits erwähnt, hatten die Kids bei den ersten Zusammenbauversuchen mehr Kraft aufgewandt, als wir dachten. Also mussten wir uns etwas einfallen lassen, damit die Schraub-Verbindungen einerseits fest und sicher sind, aber andererseits auch nicht überdreht werden können. Denn auch für Vierjährige gilt:

„Nach fest kommt ab.“

Auch für Spielzeug ist die echte Anwendungswelt oft die beste Inspiration: Und was benutzen wir in der Werkstatt, wenn wir eine Schraubverbindung nicht zerstören wollen, aber eine Mindestkraft aufbringen müssen?

Einen Drehmomentschlüssel.

Also haben wir eine Drehmoment-Funktion in den Schraubendreher eingebaut, die ab einer bestimmten Kraft dafür sorgt, dass das Werkzeug überdreht und die Schraubverbindung nicht stärker anzieht als nötig.
Damit wird auch sichergestellt, dass die Kinder die Schrauben wieder gelöst bekommen, wenn sie ihr Modell mal wieder auseinander nehmen möchten.

Die genaue Funktionsweise des Drehmomentschraubendrehers ist übrigens zum Patent angemeldet.

00804_06-600x400

Das Design des Schraubendrehers

Wir haben verschiedene Formen und Designs ausprobiert. Wichtig war uns vor allem eine sehr gute Ergonomie und Benutzbarkeit. Dabei wurde schnell klar, dass eine besonders lustige oder ausgefallene Form nicht in Frage kommt, denn es hat schon seinen Sinn, warum Schraubendreher seit über 300 Jahren eine bestimmte Form haben. Ein typisches Werkzeug ist für die Kinder intuitiv zu bedienen, liegt gut in der Hand und kann in vielen Positionen genutzt werden, ohne umzugreifen. Außerdem ist es für natürlich toll ein Werkzeug zu benutzen, das wie Papas echter Schraubendreher aussieht.

12357_Revell_mit_Models_10150738

Das Ergebnis

Die Entwicklung war für uns eine wertvolle Erfahrung und wir freuen uns über die erfolgreiche Umsetzung. Bei den Modellen hätten wir einige Verbindungen durchaus nur zum Stecken machen können, haben aber bewusst so viele Schraubverbindungen wie möglich untergebracht.  Denn wir haben gesehen wie viel Spaß den Kindern das schrauben am Modell macht. Und Spaß ist bei einem Spielzeug natürlich das Wichtigste!

Junior Kit Spielende Kinder

Wir sind sehr stolz darauf, dass die fertigen Produkte auch die Experten überzeugen konnten. Anfang des Jahres haben wir mit dem ToyAward in der Kategorie PreSchool den „Oscar“ der Spielwarenbranchen gewonnen und sind außerdem für die „TOP 10 Spielzeug“ nominiert.

Die Kids dürfen sich 2017 auf neue Junior Kit Modelle freuen, an denen wir schon jetzt mit Hochdruck arbeiten.

Hier geht es zu den Revell Junior Kit Produkten im Online-Shop

Hinterlasse eine Antwort